16. Elterninfo (08.07.2022)

 

Liebe Eltern 

 

Bereits ist auch sie wieder ein gelungenes Erlebnis, an welches wir uns alle bestimmt noch lange gerne zurückerinnern: unsere Schulschlussfeier! 

 

 

Einfach genial, was uns da alles geboten wurde: Die Schülerinnen und Schüler haben zusammen mit den Lehrerinnen alles darangesetzt, ein unterhaltsames und qualitativ hochstehendes Programm und ein tadellos funktionierendes, schmuckes, sehr kulinarisches Bistro zu bieten. Das hat einige Nerven gekostet, aber auch viele lehrreiche Situationen geboten, in welchen man aufeinander achten musste, Abläufe klären und immer auch wieder üben musste. Bestimmt kam dabei der Spass auch nicht zu kurz. Wir waren überwältigt, dass so viele Gäste an unsere Feier kamen. Da wurde gestaunt, bestaunt, gelacht, applaudiert und viel wohltuende Gemeinschaft gepflegt. Als Gastgebende hat uns das sehr gefreut. Vielen herzlichen Dank allen, welchen in irgendeiner Form einen Beitrag zum Gelingen dieser Schulschlussfeier geleistet haben.

 

 

Unsere Hauswartleute – einfach unbezahlbar!

Können Sie sich ein Schulhaus ohne Hauswartleute vorstellen? Eine schreckliche Vorstellung. Im Nu hätten wir kiloweise Dreck und Staub in unseren Korridoren und Schulzimmern, von verschmutzten, ungereinigten Toiletten möchte ich gar nicht sprechen.

Die Arbeit unserer Hauswartleute ist einfach tadellos. Sie «versuchen» nicht nur, das Schulhaus im Schuss zu halten, sie tun es tagtäglich und unermüdlich und sind wichtige Ansprechpersonen für alle!

Ursula Zwahlen als wunderbare Hauswartin im Schulhaus Zwieselberg verlässt uns nach 34 (!) Jahren treuem Dienst und wurde vorgestern Abend von Eva Schäfer, der Gemeinderätin Bildung von Zwieselberg und Vizepräsidentin unserer Schulkommission, für ihre Arbeit gebührend verdankt und verabschiedet.  Als ihre Nachfolgerin konnte gleichzeitig Cornelia Bieri begrüsst werden. Schon jetzt wünschen wir ihr viel Freude und schöne Begegnungen im Schulhaus.

Es ist bewundernswert, wie es auch Brigitte und Bruno Graf, unseren Hauswartleuten im Schulhaus Reutigen, gelingt, immer wieder von Neuem das Schulhaus auf Hochglanz zu bringen, Ordnung zu schaffen und für eine angenehme Schulhausatmosphäre zu sorgen. Diese Arbeit passiert zu einem grossen Teil unbemerkt – und ist doch immens und sehr wichtig. Zudem haben die beiden immer ein offenes Ohr für unsere Anliegen. Wenn wir eine Frage haben oder etwas benötigen, reicht ein kurzer Telefonanruf und Bruno Graf ist zur Stelle. Das ist nicht selbstverständlich und wird von allen sehr geschätzt. Das fröhliche Lachen von Bruno erfüllt immer wieder die Gänge und tut einfach gut. Es ist ein Privileg, mit ihnen zusammen arbeiten zu dürfen. Auch mit den Kindern pflegen sie einen sehr wertschätzenden, freundlichen Umgang, so dass diese in keiner Weise Angst vor ihnen haben (ich erinnere mich an sehr furchteinflössende Hauswarte, denen alle aus dem Weg gingen, wenn irgendwie möglich). Trotz einer schmerzhaften Verletzung war Bruno Graf in dieser Woche jeden Tag in der Schule und hat uns tatkräftig bei unseren Vorbereitungen für die Schulschlussfeier geholfen. Das zeugt von grosser Leidenschaft für diese Arbeit. Ein gewaltiges Dankeschön für eure Arbeit, Brigitte und Bruno – sie wird von uns allen sehr geschätzt. 

 

 

Verabschiedungen, Ehrungen und Begrüssungen

Im offiziellen Teil der Schulschlussfeier gestern Abend wurde Adina Schlott verabschiedet. Sie unterrichtete in den letzten zwei Jahren ein Teilpensum an der 1.-4. Klasse in Zwieselberg. Mit ihrer freundlichen, ruhigen Art wird sie den Kindern und in unserem Kollegium fehlen. Vielen Dank für dein Engagement für die Zwieselberger Kinder. An ihre Stelle tritt Claudia Moser, welche mit ihrer Lebens- und beruflichen Erfahrung herzlich willkommen ist an unserer Schule.

 

Leider war es nicht möglich, in den letzten zwei Jahren drei doch sehr beachtliche Jubiläen in öffentlichem Rahmen gebührend zu würdigen:

 

Brigitte Klossner arbeitet in diesem Jahr in ihrem 42 (!). Jahr an unserer Schule. Reutigen-Zwieselberg ohne sie – unvorstellbar! Die Begeisterung, mit welcher sie bis heute arbeitet, ist ansteckend. Wie vielen Kindern hat sie in liebevoller Weise alles Mögliche beigebracht – ihre gründlichen Vorbereitungen für einen tadellos verlaufenden Unterricht kostet sie viele Zusatzstunden. Wie gerne die Kinder Frau Klossner haben, zeigt sich an der grossen Schar, welche sich erneut für ihre Wahlfächer Töpfern, Weihnachtsbasteln und Nähen angemeldet haben. 

 

Verena Bruni wirkt inzwischen bereits 27 (!) Jahre an unserer Schule und hat dabei unzählige Kindergartenkinder getröstet, ermutigt, begleitet, unterstützt und immer noch ist sie voller Tatendrang und hat neue und attraktive Ideen. Ihre Begeisterung und Liebe für Kinder ermöglichen viele vertrauensvolle Schutzräume, in welchen sich diese entfalten und weiterentwickeln können.

 

Auch Eva Müller arbeitet inzwischen bereits 12 Jahre an unserer Schule. Sie kommt mir oft wie ein Fels in der Brandung vor – liebevoll, bestimmt, ruhig und kompetent führt sie ihre Schülerinnen und Schüler durch alle Situationen bis zum Ziel. 

 

 

In diesem Jahr feiert Madeleine Stauffer ihr 25. (!) Jubiläum an der Schule Reutigen-Zwieselberg. Ihre gründlichen Unterrichtsvorbereitungen bleiben bei den Kindern nicht ohne Wirkung – während diese an ihren Aufträgen sind, hat sie ein wachsames Auge auf alle und berät, ermahnt, ermutigt, erklärt unermüdlich und verständnisvoll.

Ein grosses Dankeschön euch, liebe Lehrerinnen, für eure Treue und euer Engagement für unsere Schule seit vielen Jahren! Wir sind froh, dass ihr auch weiterhin hier arbeitet. 

 

 

Tagesschule

Im neuen Schuljahr werden wir einen Teil unseres Schulraumes mit der Tagesschule teilen. Mit Cornelia Krebs konnte die Gemeinde Reutigen eine äusserst kompetente, engagierte, kompromissbereite und menschliche Tagesschulleiterin anstellen. Auch wenn die Tagesschule Schulräume nutzt und wortverwandt mit «Schule» ist, handelt es sich um zwei unabhängige Organisationen mit unterschiedlichen Aufträgen: Die Tagesschule ist ein Betreuungs- und die Schule ein Unterrichtsangebot. Bitte wenden Sie sich deshalb bei Fragen zur Tagesschule in jedem Fall an Cornelia Krebs (tagesschule@reutigen.ch). Am Montag, 15. August, findet von 15 bis 17 Uhr der Tag der offenen Tür der Tagesschule statt. Eine grossartige Gelegenheit, sich ein konkretes Bild zu machen und direkt Fragen mit Cornelia Krebs zu klären.

 

 

 Win3 

- eine Win-win-win-Situation für Senior*innen, Lehrpersonen und Schüler*innen

Jedes Jahr haben wir diverse Seniorinnen und Senioren, welche ehrenamtlich in verschiedenen Klassen die Schülerinnen und Schülern beim Lernen unterstützen und damit auch die Lehrerinnen spürbar entlasten. Im Austausch mit ihnen wird rasch klar, dass auch diese Frauen und Männer es geniessen, ihre Zeit mit der jungen Generation zu verbringen. So profitieren alle Seiten. Ein grosses Dankeschön für eure geleistete Arbeit in diesem Schuljahr, liebe Seniorinnen und Senioren.

Für das neue Schuljahr sucht Frau Christina Wyder für die 5./6. Klasse noch eine Seniorin oder einen Senioren, welche/r sich im Fach Natur-Mensch-Gesellschaft während zwei Lektionen in die Schülerinnen und Schüler dieser Klasse investieren mag. Falls Sie jemanden kennen, dürfen Sie gerne direkten Kontakt aufnehmen mit Frau Wyder (christina.wyder@schule-rz.ch). 

 

  

Liebe Eltern, ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine erholsame, wohltuende Sommerpause und freue mich bereits jetzt auf die weitere, sehr angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Tragen Sie Sorge zu sich!

 

 

 

Herzliche Grüsse 

 

 

Fredi Hählen

Schulleitung Schule Reutigen-Zwieselberg

Kunst am Nagel der Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klasse

Unter fachlicher Anleitung von Frau Brigitte Klossner ein paar Nägel auf ein farbiges Stück Holz hämmern und anschliessend mit Gummibändern vielfältige Muster spannen und kreieren - was so schlicht tönt und doch ohne geschickte Handfertigkeiten nicht geht, ergibt Kunst am Nagel, welche sich sehen lässt!

Die kühlende Erfrischung tat den jungen Künstlerinnen und Künstlern nach geleisteter Arbeit in einem mehr als wohltemperierten Schulzimmer unter dem Dach sichtlich gut.

Schulreise der 3./4. Klasse vom 14.Juni

 

Einfach grandios, wunderbar, genial war unsere Schulreise - die Bilder sprechen für sich! Ein tolles Erlebnis, welches unseren Lehrerinnen Frau Eva Müller, Frau Elisabeth Janssen und Frau Cornelia Stalder  zu verdanken ist.

15. Elterninfo (16.06.2022)

 

Informationen 

zur letzten Schulwoche, inkl. Schulschlussfeier vom Mittwoch, 6.Juli

 

Liebe Eltern 

 

Ein ereignisreiches Schuljahr neigt sich mit grossen Schritten seinem Ende zu. Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr endlich wieder eine richtige Schulschlussfeier durchführen können. Gerne informiere ich Sie kurz über die wichtigsten Stationen in der letzten Schulwoche.

 

Am Montag, Dienstag und Mittwoch gelten für die Kinder die Rahmenzeiten des Stundenplans. Die Kinder werden nicht mehr „normalen“ Unterricht haben, stattdessen wird die Schulschlussfeier vorbereitet, aufgeräumt, geputzt, gespielt und gelacht.

 

Am Mittwoch besammeln sich die Kinder um 17.45 Uhr in den jeweiligen Klassenzimmern. Ab da übernimmt die Klassenlehrerin die Verantwortung für Ihr Kind. Erst nach dem offiziellen Teil in der Turnhalle, um ca. 20.45 wird Ihr Kind wieder in Ihre Obhut entlassen.

Um 18 Uhr startet unsere Schulschlussfeier. Das Programm für diese öffentliche Schulschlussfeier finden Sie weiter unten

 

 

 

Am Donnerstag startet der Unterricht für die 1.-6. Klasse um 9.00 Uhr. Die Kindergartenkinder treffen um 11.00 Uhr im Kindergarten ein. Wer zwischen 8.15 Uhr und 11.00 Uhr keine Betreuung für sein/ihr Kind findet, meldet sich bitte bei Frau Bruni oder Frau Luginbühl. Als ganze Schule wandern wir um 11.00 Uhr gemeinsam zum Bräteln nach Wimmis. Wir werden um 14.00 Uhr wieder zurück sein.

 

Am Freitag startet der Schultag für alle Kinder um 8.20 Uhr und dauert bis um 11.00 Uhr. Danach beginnen die wohlverdienten Sommerferien. Für die Kindergartenkinder findet schon am Freitagmorgen kein Unterricht mehr statt (Betreuungsbedarf bei Frau Bruni melden).

 

Ich freue mich auf unbeschwerte Begegnungen und wünsche schon jetzt allen Beteiligten einen gelungenen, spannenden und fröhlichen Endspurt.

 

 

Mit freundlichen Grüssen 

 

Fredi Hählen, Schulleitung 

 

 

Öffentliche Schulschlussfeier vom Mittwoch, 6.Juli:

 

 

18.00 Uhr

Für Sie und alle Schulinteressierten fängt die Schulschlussfeier um 18 Uhr mit einem künstlerischen Auftritt aller Schülerinnen und Schüler an. Frau von Känel erklärt das weitere Vorgehen.

 

 

Nun ist auch das Bistro offen, welches in diesem Jahr von den Schülerinnen und Schülern der 5. Klasse mit Unterstützung von Frau von Känel und Frau Hoheneder geführt wird.

 

18.20 Uhr

Sie und alle Schulinteressierten besuchen maximal 4 von 6 verschiedenen Darbietungen der

Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrpersonen. Jede Darbietung wird viermal durchgeführt (18.20 Uhr, 18.40 Uhr, 19.00 Uhr und 19.20 Uhr) und ist mit Wegweisern ausgeschildert:

 

Darbietung 1 (Kindergarten mit Frau Bruni und Frau Fankhauser)

    Im eigenen Kindergarten können Sie einen zauberhaften Glühwürmlitanz bestaunen.

 

Darbietung 2 (Kindergarten mit Frau Luginbühl)

    Im eigenen Kindergarten dürfen Sie eine exquisite musikalische Darbietung erleben.

 

Darbietung 3 (1./2. Klasse mit Frau Belz und Frau Klossner)

    Im ehemaligen Physikzimmer (Hauptgebäude, Untergeschoss, 1. Zimmer) wird Ihnen eineformvollendete Schwarzlichtdarbietung geboten.

 

Darbietung 4 (3./4. Klasse mit Frau Müller und Frau Janssen)

    Im Singsaal bieten Ihnen die Kinder und die Lehrerinnen ein kunst- und klangvolles Programm mit Bewegung und Liedern

 

Darbietung 5 (6. Klasse mit Frau Zürcher und Frau Wyder)

    Sie können sich im Klassenzimmer der 6. Klasse musikalisch untermalte, sehr originelle Werbung anschauen.

 

Darbietung 6 (1.-4. Klasse mit Frau Frei und Frau Schlott)

    Im Gruppenraum im Erdgeschoss (2. Zimmer) wird Ihnen ein einzigartiger Kurzfilm präsentiert.

 

19.40 Uhr

Nach der letzten Vorstellung dürfen Sie und alle Schulinteressierten in die Turnhalle gehen und sich dort in die Stuhlreihen setzen. Die Schülerinnen und Schüler bleiben bei den Lehrpersonen.

 

20.00 Uhr

Nun beginnt der gemeinsame, offizielle Teil mit einer kurzen Rede des Schulkommissionspräsidenten und des Schulleiters und einigen musikalischen Beiträgen. Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse werden verabschiedet.

 

 

20.45 Uhr